Auto-infos.net
Navigation
Startseite
Aktuelle Trends
Autobewertung
Autokredit
Automarken
Automessen 2007
Autoreifen
Autoreisen
Autositze
Autoteile online kaufen
Autovermietung
Bußgeldkatalog
CO² Ausstoß
Das Auto
Do-it-yourself – Die Werkstatt zu Hause
E 10
Eine kurze Geschichte des Automobils
Feinstaubplakette
Hybridantrieb
Hybridbatterien
KFZ-Versicherung
Navigationssystem
Rear-Seat-Entertainment
Schaltgetriebe oder Automatik?
Treibstoffe
TÜV-Untersuchung
Verkehrsüberwachung
Impressum

< Zurück

Artikel "Autoreisen"

Wer mit seinem Auto im Ausland auf Reisen geht sollte sich gut Vorbereiten, vor allem bei Unfall oder Panne. Vor Antritt der Reise sollte das Auto auf jeden Fall noch einmal gründlich inspiziert werden. Neben dem Führerschein und Fahrzeugpapieren sind vor allem Versicherungsschein und -Unterlagen wichtig. Außerdem ist es ratsam das D für Deutschland am Fahrzeug anzubringen. Kaum noch verlangt kann Ihnen die "grüne Karte" noch von großer Hilfe sein. Sie enthält ihre Versicherungsnummern und Anschriften von örtlichen Gesellschaften, welche bei Unfall Regulierungshilfe leisten. Die Autoversicherung gilt in Europa und mit der "grünen Karte" sind Sie zudem noch in den, in ihr aufgeführten, Ländern versichert.

Die Pflichtversicherungssummen sind in jedem Land unterschiedlich. In europäischen Ländern erhöht sich ihre vertragliche Versicherungssumme auf die Pflichtversicherungssumme des Landes, welches Sie besuchen, wenn diese über ihren versicherten Betrag liegt. Im außereuropäischen Geltungsbereich der "grünen Karte" können auch die Leistungen von deutschen KFZ-Haftpflichtversicherern auf die landesüblichen Pflichtversicherungssummen begrenzt sein. Verursachen Sie einen höheren Schaden müssen Sie diesen aus eigener Tasche bezahlen.

In solchen Fällen kann nur ein Auslandsschutzbrief helfen. Damit sind Sie bei Unfällen, Pannen, Diebstahl oder sogar im Krankheitsfall abgesichert. Neben Antragsteller sind auch oft alle Mitreisenden mitversichert. Im Ausland kann es kompliziert werden zu Ihrem Recht und Ihrem Geld zu kommen, auch in diesem Fall kann Ihnen ein Schutzbrief weiterhelfen. Sie erhalten Rechtsbeihilfe und Entschädigungszahlungen. Viele Versicherer zahlen nach deutschem Recht, auch wenn die Pflichtversicherungssumme im Land, welches Sie besuchen, niedriger liegt als in Deutschland.




Städtereisen