Auto-infos.net
Navigation
Startseite
Aktuelle Trends
Autobewertung
Autokredit
Automarken
Automessen 2007
Autoreifen
Autoreisen
Autositze
Autoteile online kaufen
Autovermietung
Bußgeldkatalog
CO² Ausstoß
Das Auto
Do-it-yourself – Die Werkstatt zu Hause
E 10
Eine kurze Geschichte des Automobils
Feinstaubplakette
Hybridantrieb
Hybridbatterien
KFZ-Versicherung
Navigationssystem
Rear-Seat-Entertainment
Schaltgetriebe oder Automatik?
Treibstoffe
TÜV-Untersuchung
Verkehrsüberwachung
Impressum

< Zurück

Artikel "KFZ-Versicherung"

Die deutsche KFZ-Versicherung setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen: Zum einen aus der Haftpflichtversicherung, die gesetzlich bei Autos vorgeschrieben ist und grundsätzlich den Schaden abseits des eigenen Fahrzeugs abdeckt. Zum anderen gibt es die freiwillige Kasko-Versicherung, die verschiedenste Zusatzleistungen bietet. Auch der KFZ-Schutzbrief ist eine Art Versicherung, zum Beispiel über einen Autofahrerclub oder eine Rettungsorganisation abgeschlossen bekommt man in bestimmten Fällen bestimmte Unterstützungsleistungen. Darüber hinaus gibt es noch die Insassenunfallversicherung und die KFZ-Rechtsschutzversicherung.

Die Haftpflichtversicherung wird vom Gesetzgeber vorgeschrieben und deshalb müssen Autofahrer ihr Fahrzeug anmelden und laufend die entsprechenden Gebühren bezahlen. Bei einem Zahlungsrückstand wird nach erfolgter Mahnung und dem Verstreichen einer Nachfrist sogar die Zulassung entzogen. Die Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die durch einen Verkehrsteilnehmer verursacht wurden und zwar nicht an dessen eigenem Auto sondern nur bei anderen, die unverschuldet in Mitleidenschaft gezogen werden. Für die Berechnung der Versicherungsprämie gibt es ein Bonus-Malus-System, wo an entsprechend seiner eigenen Unfallhäufigkeit eingestuft wird. Wer über Jahre hinweg sicher fährt bekommt einen Rabatt, wer mehrere Unfälle verursacht, wird zurückgestuft und zahlt eine höhere Prämie. In den letzten Jahren hat sich auch eine – je nach Versicherung verschieden geregelte – Berechnungsweise eingebürgert, bei der von der Fahrzeugstärke über die Bauart, die Kilometerleistung bis hin zum Alter des Versicherungsteilnehmers zahlreiche Parameter mitspielen. Nun planen die zuständigen Unternehmen sogar den Einbau von elektronischen Geräten (sog. Telematik-Lösungen mit GPS-Peilung) die den Einsatz des Autos kontrollieren, die entsprechenden Daten auswerten und dann eine Prämienreduzierung bzw. -anhebung ermöglichen, sofern beispielsweise die vereinbarte Laufleistung pro Jahr nicht eingehalten wird. Auch für das Fahren zu weniger unfallträchtigen Zeiten kann so zu einem Rabatt führen. Diese Systeme sind grundsätzlich bereits marktfähig, die Einführung soll schon demnächst erfolgen.
Die Höhe der Haftung bei dieser gesetzlichen Versicherung beträgt derzeit bis zu 100 Millionen Euro. Bei Fahrten ins Ausland empfiehlt sich der Abschluss eines Schutzbriefs, weil hier oft niedrigere Deckungssummen vorgesehen sind, was für den deutsche Autofahrer zu negativen Konsequenzen führen kann. Wenn den Verkehrsteilnehmer eine Mitschuld – beispielsweise an einem Unfall – trifft, kann von der Versicherung eine Kostenbeteiligung verlangt werden.

Die Kaskoversicherung ist eine freiwillige Höherversicherung und deckt Schäden am Auto des Schadensverursachers ab. In der Praxis gibt es die Unterscheidung in Teil- und Vollkasko. Die Teilkasko deckt in erster Linie den Verlust des Fahrzeugs bzw. dessen Beschädigung ab. Die Vollkasko bietet zusätzlich noch den Schutz bei selbst verursachten Schäden oder wenn der Verursacher nicht ermittelt werden kann. Hier erfolgt – wie bei der Haftpflichtversicherung – die Einstufung der fälligen Beträge nach einem komplizierten System. Durch die Vereinbarung eines Selbstbehalts kann die Höhe der zu bezahlenden Beträge verändert werden. Es gibt hier beispielsweise spezielle Vereinbarungen, die etwa bei Glasbruch oder einem Parkschaden einen verminderten Selbstbehalt ermöglichen, wodurch die Versicherungsprämie geringfügig steigt.

Ein KFZ- oder Reise-Schutzbrief kann bei den Autofahrerclubs oder einigen Rettungsorganisationen abgeschlossen werden und deckt einige in der Haftpflicht- oder Kaskoversicherung fehlende Punkte ab. Bei einem Unfall werden zum Beispiel Nächtigungskosten übernommen oder der Transport des defekten Fahrzeugs übernommen. Auch ein Leihwagen kann kostenlos gestellt werden. Beim Abschluss einer neuen Versicherung sollte berücksichtigt werden, ob man nicht durch einen Schutzbrief dieselben Leistungen günstiger bekommen kann.

Eine Insassen-Unfallversicherung verhilft dem Leistungsempfänger zu gewissen Sonderkonditionen, etwa bei der Behandlung im Krankenhaus oder ermöglicht die Zahlung von Unfallrenten, die sonst nicht bzw. nicht in dieser Höhe gewährt würden.

Eine KFZ-Rechtsschutzversicherung unterstützt im Alltag, wenn es zu Streitigkeiten rund ums Auto kommt. Besonders bei Problemen im europäischen Ausland ist sie praktisch, da beispielsweise ein Anwalt gestellt wird, der die örtlichen Gegebenheiten kennt und die Landessprache beherrscht. Sogar Strafkautionen werden zur Verfügung gestellt, nicht im Umfang der Versicherung enthalten sind Strafen.

Versicherung online abschließen

Früher holte man sich bei verschiedenen Versicherungen bzw. Maklern Offerte für den gewünschten Zweck ein. Heute gibt es große Unterschiede in den Preisen für Autoversicherungen, weshalb das Internet als Informationsquelle eine gute Hilfe ist. Sogar eigene Onlineangebote sind in der letzten Zeit aufgetaucht. Die betreffenden Unternehmen bieten keine Geschäftsstellen in jeder Stadt, sondern bieten ihre Dienste nur im Web an.
Seit weniger Jahren gibt es Online-Preisvergleiche für den Versicherungsbereich, mit denen man die individuellen Kosten für das eigene Auto kalkulieren kann. Neben den weit verbreiteten Rechnern der einzelnen Gesellschaften steht damit eine objektive Gegenüberstellung zur Verfügung. In der Regel kann man sogar direkt eine Versicherung über das WWW abschließen, der nötige Papierkrieg wird per Post oder Telefon abgewickelt. Einige wenige Anbieter schicken auch Außendienstmitarbeiter ins Haus um ein Beratungsgespräch zu führen. In der Praxis fällt bei den Online-Versicherungen auf, dass die genauen Geschäftsbedingungen (das Kleingedruckte) oft nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Durch Vorgaben in den auszuwählenden Menüs bekommt man außerdem gerne Zusatzleistungen angeboten, die man oft gar nicht braucht. Hier sollte man nicht den Überblick verlieren, denn wenn man sich einmal für einen Anbieter entschieden hat, gibt es praktisch kein Zurück mehr. Die meisten Online-Versicherer bieten eine Verschlüsselung der eingegebenen Daten und zeigt diese vor dem Absenden nochmals an, was im Interesse des potenziellen Kunden ist.

Wissenswertes zum Wechsel der Autoversicherung

Zum Stichtag 30. November kann in Deutschland traditionell die Autoversicherung gewechselt werden, was jedes Jahr etwa vier Millionen Lenker tun. Allerdings kann dies – unter bestimmten Bedingungen – auch noch später gemacht werden: Eine Sonderkündigung ist möglich, wenn die Versicherung erhöht aber die Leistung nicht verbessert wurde. Es lohnt sich immer der Kfz Versicherungsvergleich. Wer sich von seinem alten Wagen trennt und ein neues Auto anschafft, kann ebenfalls problemlos wechseln. Als dritte Möglichkeit gilt der Fall, wenn ein Schaden am Fahrzeug aufgetreten ist. Bei Sonderkündigungen gilt übrigens eine Kündigungsfrist von einem Monat. Etliche Versichungsunternehmen haben sich inzwischen in ihren Verträgen vom Kalenderjahr getrennt, weshalb nicht mehr automatisch der 30. November als Kündigungstermin gilt. Nähere Informationen dazu sind in der Versicherungspolizze ersichtlich.

Fazit: In Deutschland gibt es zurzeit mehr als 100 Versicherungstarife, die fast ebenso viele unterschiedliche Merkmale aufweisen. Deshalb ist der Vergleich nicht immer einfach. Dafür sollte man entweder einen Makler oder einen der unzähligen Onlinedienste zu Rate ziehen. Übrigens macht man im Web fast immer ein echtes Schnäppchen, denn rund drei Viertel der Bestpreise entfallen auf Web-Versicherungen. Dabei sind nicht nur bei reinen Online-Anbietern günstige Verträge zu bekommen sondern auch bei den großen, renommierten Unternehmen.




Kfz Versicherungsvergleich / Online-Preisvergleiche für den Versicherungsbereich / KFZ Haftpflichtversicherung / Kfz Versicherungsvergleich / Kfz-Versicherung / Versicherungsvergleich